Innovative kulturelle Zusammenarbeit zwischen Hof van Busleyden und KHM Wien

  • Mai 20, 2020

Helfen Sie uns, die Kinderrüstung Karls V. nach Mechelen zurückzubringen!

Mit diesem gemeinsamen Aufruf des Hof van Busleyden in Mechelen und des Kunsthistorischen Museums in Wien konnten die nötigen Spenden für eine neue Puppe gesammelt werden, die die Kinderrüstung des kleinen Kaisers Karl V. in der Ausstellung "Kinder der Renaissance" tragen soll.

Der Harnisch war ein Geschenk Maximilians von Österreich für seinen Enkel. Die Anfertigung dauerte jedoch sehr lange und irgendwann war Karl bereits zu groß für die Rüstung. Sie wurde nicht fertig gestellt und blieb in Österreich.

Das Museum Hof van Busleyden organisiert vom 26.03 bis 04.07.2021 in Mechelen die Ausstellung "Kinder der Renaissance". In dieser Ausstellung geht es um die Erziehung der Kinder des habsburgischen Hofes im Mechelen des sechzehnten Jahrhunderts. Es ist die perfekte Gelegenheit, die Rüstung, die für Karl bestimmt war, als er noch in Mechelen war, in die Stadt zurückzubringen. Dies erforderte allerdings eine neue Ausstellungspuppe, die von einem speziellen Puppenmacher in Tirol maßgefertigt werden sollte. Durch Crowdfunding konnten die Mittel dafür zusammengeführt werden.

Für die Herstellung der Schaupuppe wurden 6000 Euro gebraucht. Nach der Ausstellung in Mechelen kehrt die Puppe mit der Rüstung in das Kunshistorische Museum in Wien zurück. Dort wird sie liebevoll wieder einen Platz in der umfangreichen Rüstungssammlung erhalten.

Diese innovative Art der Zusammenarbeit zwischen den beiden Museen verdient die Auszeichnung "best practice"!

 

Video: Help us bring the children´s armour of Charles V back to Mechelen